Blogger-Interview #16


Hallo Alexandra !

Ihr bist ja Seiteninhaberin von Books in a bag
Blogspot: books-in-a-book.blogspot.com

Erzähl uns doch ein wenig was von dir.
Bücher sind eigentlich der interessanteste Teil meines Lebens. Ich bin 23 und verbringe am Liebsten Zeit mit Menschen, die Bücher lieben. Seit einiger Zeit stelle ich immer wieder fest, dass ich am Besten mit Menschen klar komme, die gerne lesen. Es gibt auch andere tolle Menschen, aber die Buchliebhaber liegen mir am ehesten. Zur Zeit nimmt meine Arbeit und andere Pflichten ein großer Teil meines Alltags ein, sodass ich nicht viel Freizeit habe. Ich hoffe das ändert sich bald. Mein Stresslevel kann man an der Zahl der gelesenen Bücher messen, da lesen das erste ist was ich mache. Wenn ich wenig Zeit habe, verzichte ich auf alles andere bevor ich aufs Lesen verzichte. Beim Lesen kann ich einfach am Meisten entspannen. Fast alle meine Freunde wohnen weit weg. Neben dem Lesen und Gesprächen mit Buchliebhabern verbringe ich meine Freizeit hauptsächlich mit meinem Mann, den ich letztes Jahr geheiratet habe.

Wie bist du auf das Thema bloggen gekommen? Und warum und wie lange bist du schon dabei?
Ich blogge seit dem 24. Mai 2015. Aufs bloggen gekommen bin ich weil ich mein Leben lang schön Bücher liebe und einfach super gerne über Bücher rede. Meine damalige beste Freundin hat auch viel gelesen und so waren Bücher ein großes Thema bei uns. Als sie dann anfing weniger bis gar nicht mehr zu lesen, habe ich erst gemerkt wie mir das fehlt. Bloggen war also eine Art Ventil. ;)

Gibt es bestimmte Themen über die du gerne schreibst?
Ich schreibe am Liebsten über das was so aktuell ist, wenn ich Bücher gekauft habe, gerade etwas lese, Themen die mir in Büchern begegnen…solche Sachen. Aber ich poste leider viel zu wenig in diese Richtung. Neuzugänge schon, aber sonst werden es meisten eher Rezensionen. Mir fehlt dann oft die Zeit oder die Motivation. Ich habe schon überlegt Videos zu machen, weil ich oft einfach lieber über Bücher REDEN würde, als darüber zu schreiben.

Woher kommt dein Name für dein Blog?
Als ich mich entschieden habe es mal mit dem Bloggen zu versuchen, wollte ich keinen 08/15 Namen. Also habe ich überlegt was mich als Leser ausmacht. Und da ist mir eingefallen, dass ich IMMER ein Buch dabei habe. Egal wo ich hingehe, das aktuelle Buch muss mit. Ich habe oft das Problem, dass ich eine kleinstmögliche Tasche mitnehmen möchte, die kleinste in die das aktuelle Buch und alles was ich brauche rein passt dann aber meist gar nicht mehr so klein ist. Und so bin ich dann irgendwie auf den Namen gekommen.

Wo liest du am liebsten?
Da habe ich keine Vorlieben. Ich lese immer und überall – auch während dem Laufen. Wenn ich wählen müsste würde ich aber sagen auf dem Sofa. Da ist es bequem, warm (meistens zumindest) und ich kann Musik anmachen.

Wer ist dein absoluter Lieblingsprotagonist?
Oskar aus Oskar und die Dame in Rosa

Wenn du könntest...In welches Buch würdest du gerne mal leben. 
Harry Potter…aber nicht als Muggel!

Dein Bad Boy?
Ranger aus der Stephanie Plum-Reihe von Janet Evanovich

Welches Buch findest du am besten verfilmt?
Safe Haven von Nicholas Sparks

Welchen Autoren würdest gerne mal kennenlernen?
Nicholas Sparks, Jodi Picoult und J. K. Rowling.
Samantha Young werde ich auf der LLC in Berlin kennen lernen und Jennifer L. Armentrout auf der FBM. Sonst wären die beiden definitiv auch noch mit auf der Liste

Welche Autoren kennst du schon?
Ich habe auf der FBM 2015 einige Autoren getroffen, u.a. Kerstin Gier, Kiera Cass und Jennifer Estep.
Mit ein paar hatte ich über Facebook schon mal ein bisschen Kontakt…Josie Charles, Sarah Saxx, Poppy J. Anderson etc.

Wie verstehst du dich mit anderen Blogger?
Einige Blogger kenne ich privat, aber nicht weil sie Blogger sind sondern aus Facebook-/Whatsapp-Gruppen oder Treffen oder so. Ich halte mich da eher raus und bin stiller Beobachter. Wenn es tolle Aktionen gibt in denen es darum geht sich gegenseitig zu unterstützen bin ich gerne mal dabei, aber ich kann mit dem ganzen Erfolgs- und Konkurrenzdenken nicht viel anfangen. Ich blogge mehr für mich und weil es mir Spaß macht. Ich tausche mich gerne mit Lesern aus und freue mich über jedes einzelne Like oder Kommentar. Es ist schön zu sehen, wenn meine Beiträge Leuten gefallen aber wenn ich mal niemand anspreche ist das für mich auch kein Problem. Ich hatte keine Erwartungen als ich mit dem Bloggen angefangen habe und war sehr positiv überrascht dass meine Seite doch so vielen Leuten gefällt.

Hast du ein Lieblingsblog?
Ich muss gestehen, das ich hauptsächlich auf den Blogs von Leuten unterwegs bin die ich inzwischen privat kenne. Aber sie im Detail zu nennen: Pandastic Books and More, Booklover & Dreamchatcher, Lisas Bücherleben, Kleiner Bücherfreak, Celeste 

Nervt dich das manchmal das du so wenig Kommentare oder Likes bekommst? 
Manchmal schon, aber ich da leider auch kein gutes Vorbild. Bei den vorher genannten Blogs like ich viele und kommentiere auch. Aber mit werden deutlich mehr angezeigt und ich lese auch einige Beiträge aber kommentiere selten. Ganz ohne böse Absicht, aber wenn ich mich durch Facebooj scrolle ist mein Gehirn meistens ausgeschaltet, lesen geht aber aktiver werden leider nicht. Dadurch rutschen aber natürlich auch tolle Blogs und Beiträge durchs Raster. 
Also alles in allem bin ich da auch betroffen, weiß aber aus eigener Erfahrung dass man es als Leser gar nicht böse meint.  

Wie wichtig findest du Rezension schreiben? 
Für mich ist das der zentrale Punkt beim Bloggen. Daher rezensiere ich auf jedes Buch das ich gelesen habe, auch wenn es kein Rezensionsexemplar war. 

Schreibst du welche? ( Wenn nein, wieso nicht? ) 
Ja, zu jedem Buch das ich lese. 

Bist du noch bei Lovelybooks / Goodreads / sonstige Seiten zu finden? Wenn ja, wie heißt du dort. Auf Büchertreff.de bin als "Ivy-Maire" zu finden. 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

2. SoulWriters Lesung in Hemmoor 22.07.17

Leser- und Bloggerparty mit Annie Stone - Buchvorstellung

Fifty Shades Darker - Meine Meinung