[ Rezension ] Dating Queen im Liebeschaos




Titel:  Dating Queen im Liebeschaos ( Melfort 2 ) 
Autor:  Ella Green 
Verfügbar: als E-Book  und Taschenbuch ( folgt )
Seitenzahl: 289
Preis: 0,99€ (E-Book)
ASIN ( E-Book ):  B06XZQH3YF


Zum Buch <klick>








Madison und Anthony haben nichts gemeinsam. Sie ist eine Dating Queen, die ihr Leben als Single in vollen Zügen auskostet - er der charismatische Architekt, für den Sex ohne Liebe unvorstellbar ist. Als beide an demselben Projekt arbeiten sollen, kreuzen sich ihre Wege. Für Madison ist das eine Katastrophe, denn sie hält Anthony für den arrogantesten Architekten ganz Kanadas. Trotz aller Gegensätze könne sie einander kaum widerstehen. Und das, obwohl für beide gilt: Never fuck the company!


Ich war schon sehr gespannt auf den zweiten Teil der Melfort-Reihe. 
Der erste Teil hatte mir schon sehr gut gefallen. 

Das Cover passt sehr gut zur Story und aber auch zum ersten Teil.
Was mir sehr gut gefällt. Es sticht einen gleich ins Auge.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Man ist von Anfang an in der Story drin. 

Die Geschichte ist voller Leidenschaft, Humor und Liebe. 
Hier gibt es tolle Freundschaften. 

Man kennt Madison schon aus dem ersten Teil und da hat sie mir auch schon sehr gut gefallen. 
Ihre Art ist schon etwas anders. Aber trotzdem einfach klasse. 

Und Anthony ist ein toller Mann. Ich konnte ihn mir in manchen Situation sehr gut vorstellen. 
Er ist eher der ruhige Person. Ganz anders als Madison. 

Was ich auch toll fand, das wir hier auch alte Bekannte Charakter wieder treffen. 
Außerdem fühlt man sich in Melfort sehr wohl. So geht es mir immer, wenn ich in die Story abtauche. Ich mag dieses Ort sehr gerne. 

Dieses Buch ist eine klare Kauf - und Leseempfehlung. 

Ich freue mich schon auf den dritte Teil und hab schon eine leichte Ahnung um wen es geht. 

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sternen von mir.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

2. SoulWriters Lesung in Hemmoor 22.07.17

Leser- und Bloggerparty mit Annie Stone - Buchvorstellung

Fifty Shades Darker - Meine Meinung