[ Rezension ] Beautiful Sacrifice



Beautiful Sacrifice
( Maddox-Brüder #3 )
von
Jamie McGuire 


E-Book: 8,99€
Taschenbuch: 9,99€

Piper-Verlag
ISBN: 978 - 3492309455

<<klick>>




Jeden Tag nach ihrer Schicht im Bucksaw Café steckt Falyn Fairschild einen Teil ihrer Einnahmen in eine Schuhschachtel in einem geheimen Versteck. Sie spart auf ein Ticket nach Eakins, Illinois , den Ort ihrer Sehnsucht. Als jedoch eines Tages Taylor Maddox das Café betritt, ahnt sie: Dieser mann wird alles durcheinanderbringen. Taylor wickelt alle um den Finger, er hält seine Versprechen nicht und sieht umwerfend gut aus. Doch Falyn denkt überhaupt nicht daran , sich von ihm erobern zu lassen. Für einen Maddox-Bruder allerdings ist eine Abfuhr die größte Herausforderung ..... 




Vielen Dank an den Piper-Verlag für das Rezi-Exemplar. 

Erst mal zu dem Cover. 
Ich finde es sehr toll auch wenn es Pink ist und nicht wirklich zu den anderen passt.
Finde ich es super. Was ich auch sehr mag, ist wieder der Schmetterling, der auf jedem Cover zu sehen ist. 

Ganz wichtig ist, das man die Reihenfolge der Bücher einhält.
- Beautiful Disaster
- Walking Disaster
- Beautiful Wedding
- Beautiful Oblivion
- Beautiful Redemption 
- Beautiful Sacrifice

Der Schreibstil von Jamie ist einfach super. Sie weiß, wie sie ihre Leser in einer Achterbahn der Gefühle schicken kann. 
Auch so in diesem Teil. 

Falyn ist eine tolle Frau. Sie lässt sich nichts sagen und hat ihr Leben voll in Griff. 
Dann trifft sich auf Taylor. Einen der Maddox-Brüder. Heiß,Sexy & Tätowiert. 
Also die Maddox-Brüder sind einfach alle heiß. Also wer die nicht mag, 

Was mir auch sehr gefallen hat, war die Verbindung zwischen den Brüdern. 
Sie sind einfach eine tolle Familie und alle für einen da. 

Die Geschichte hat mich voll überzeugt. Sie war voller Gefühle.
 Was einem Pipi in den Augen bringt. 
Ich freue mich schon mehr von den Brüdern zu lesen. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

2. SoulWriters Lesung in Hemmoor 22.07.17

Leser- und Bloggerparty mit Annie Stone - Buchvorstellung

Fifty Shades Darker - Meine Meinung