Dienstag, 2. Oktober 2018

[ Rezension ] Player



Titel: Player 
Autor: Vi Keeland 
Verfügbar: als E-Book und Taschenbuch 
Seitenzahl: 384 
Preis: 9,99€ (E-Book) und 12,00€ ( Taschenbuch ) 
 ASIN ( E-Book ):  B077C2Y238 
ISBN: 978-3442487707
Verlag: Goldmann

zum Buch <klick>









Klappentext:
Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

Quelle: www.randomhouse.de
Ich hab mich voll gefreut, als ich gelesen habe, das es ein neuer Dirty Office Romane erscheinen wird. Ich fand ja "Bossman" schon klasse. 

Das Cover ist klasse. Es passt zu Drew. Er ist eben Anwalt. Und da trifft es genau zu. 
 Es ist schlicht und einfach. Auch wenn es viele Cover gibt,wo ein Mann im Anzug drauf ist. 
Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Man fliegt nur so über die Seite. Also mir ging es so. 

Die Kombination aus Scheidungsanwalt und Paartherapeutin war mal was anderes. 
Das man da über manche Situation schmunzeln musst, war klasse. 
Die beiden Charaktere Drew und Emerie haben mir sehr gefallen. 

Auch der Storyverlauf war klasse.
Auch wenn mir Emerie am Anfang ein wenig leit tat. Ihr Start in dem neuen Büro ist alles als einfach. Aber die weiß was sie will und schafft es dann doch ihren Weg zu gehen. 
Und dann der erste Moment mit Drew. Der war schon heiß. Also ich wäre da auch schwach geworden. 

Mich konnte die Story überzeugen. Auch wenn es zwei verschiedene Charaktere sind. War es aufregend, heiß und Prickelnd ihren gemeinsamen Weg zu verfolgen. 

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne. 

Vielen Dank an Goldmann und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar,
was meine Meinung nicht beeinflusst hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen