[ Rezension ] Rocky Mountain Fire




Rocky Mountain Fire ( Band 6 ) 
von 
Virginia Fox 

E-Book: 5,99€
Seitenzahl: 377 

Dragonbooks-Verlag

>> klick kaufen << 





Die Journalistin Paige wohnt seit kurzem in Independence, einer kleinen Bergstadt in den malerischen Rocky Mountains. Nach einem unglücklichen Start gelingt es ihr, nach und nach das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. 
Mit ihrem Engagement für das Tierheim und die Schüler von Independence gewinnt sie neue Freunde und auch ihr unverhoffter Status als Hundebesitzerin hält sie auf Trab. So fällt es ihr leicht, den immer noch misstrauischen und arroganten, aber leider auch sehr attraktiven Feuerwehrchef Ace zu ignorieren. 
Ace, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, unterstützt Paiges Plan, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, voll und ganz. Zumindest manchmal.
Damit ist augenblicklich Schluss, als eine ungewöhnliche Waldbrandserie Paiges journalistischen Spürsinn weckt. Im Versuch, Paige aus der Schlusslinie der Brandstifter zu halten, kreuzen sich ihre Wege immer öfter und bald fliegen die Funken nicht mehr nur im Wald. 




Meine Meinung:
Ich hatte die Möglichkeit das Buch schon vorher zu lesen und zu rezensieren.

Das war mein erstes Buch von Virginia Fox und es hat mir sehr gut gefallen.

Das Cover ist sehr schön und gefällt mir sehr gut. Es passt super zu den andern.
Der Schreibstil von Virginia ist super und leicht zu lesen.

Die Personen sind gut beschrieben. Man kann sich jede einzelne Vorstellen.
Und in den Rocky Mountain bzw Independence möchte man gerne mal Urlaub machen. Eine perfekte kleine Stadt und jeder ist für jeden tag. Was mir sehr gut gefällt.
Einziger Nachtteil die kleinen Gerüchte oder Begegnung machen die Runde sehr schnell.

Paige ist eine tolle Frau. Sie ist mitten im Leben und eine Journalistin. Sie hat ihre Nase überall drin und versucht die Dinge auf ihre Art zu klären. Sie versucht das Rätsel um den Feuerteufel zu klären und landet dabei immer wieder in Schwierigkeiten.

Ach ja und da wäre dann noch Ace. In meiner Fantasie ist er ein heißer Feuerwehrmann. Obwohl ist er ja auch. Er ist immer an der richtigen Stelle und für Paige und die anderen da.

Die Geschichte im ganzen war sehr gut. Man erlebte immer was neues Aufregendes.
Alle Charakter waren super Aufeinander abgestimmt.

Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne von mir. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ Buchvorstellung mit Gewinnspiel ] Threesome

Autorenvorstellung Moni Kaspers

Fifty Shades Darker - Meine Meinung