Rezensionsexemplare #4 plus Rezension


Inhalt: 
Erin Easter weiß genau, was sie will: schnell ihren Abschluss machen, und dann nichts wie weg aus dieser verdammten Kleinstadt. Irgendwo ganz von vorne anfangen. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich plötzlich Weston Gates für sie interessieren könnte, dessen verführerische grüne Augen ihr Herz schon seit Jahren höherschlagen lassen.  Dann stellt ein tragischer Unfall Erins Leben völlig auf den Kopf und bringt sie und Weston näher zusammen. Aber allmählich muss Erin sich fragen ob sie als das, wovon sie immer geträumt hat, wirklich will.... 



Meine Meinung:


Das Cover ist genau so wie die anderen Bücher von Jamie. Zwar hat das Buch nichts mit Travis und Abby zu tun. Nur das Cover passt zu den anderen.

Die Bücher von Jamie McGuire sind einfach toll. Ich mag ihren Schreibstil und ihre Geschichten.
Jamie hat es wieder geschafft das ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. Es hat mich einfach gefesselt und ich hatte keine Probleme in die Geschichte zu kommen.

Das Buch ist sehr traurig.
Wenn der beliebte Schüler und die Außenseiterin anfangen Zeit miteinander zu verbringen.
Erin und Weston beginnen mit einer Freundschaft. Weston interessiert sich immer mehr für Erin.
Die beiden Hauptfiguren haben verschiedene Charakter , aber was euch beide verbindet.
Plötzlich verändert sich alles, als es zu einem Unfall kommt Erin Leben völlig durcheinander bringt. ( Genaues schreibe ich nicht, möchte euch ja nicht Spoilern ).

Es gab viele Höhe und Tiefen in dem Buch was mir total gefallen hat.
Ich würde gerne mehr von JamieMcGuire lesen.

Fazit: Ein tolles Einzelband mit vielen Höhen und Tiefen. Was einen total fesselt.

Danke an den Piper-Verlag für das Buch. 


Dieses Buch gibt 
es als E-Book für 8,99€
als Taschenbuch für 9,99€
Piper-Verlag 
ISBN: 978-3492-3072-48


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

2. SoulWriters Lesung in Hemmoor 22.07.17

Leser- und Bloggerparty mit Annie Stone - Buchvorstellung

Fifty Shades Darker - Meine Meinung